Wir über uns - Der Brother Konzern

Daheim in vielen Welten
Brother ist ein internationales Grossunternehmen und seit über 100 Jahren eine innovative Kraft in Technologie und Produktion. Auf die Wünsche und Erfordernisse der Kunden ausgerichtet, entwickelt und produziert das Unternehmen anwenderfreundliche Drucker, Faxgeräte, Multifunktionsgeräte, Beschriftungssysteme sowie Nähmaschinen für den Privat- und Industriebereich.
 
Weltweite Qualität und Innovation
Mehr als 22.000 Angestellte in 18 eigenen Fabriken und 49 Vertriebsbüros weltweit engagieren sich für die Herstellung, den Vertrieb und die Reparatur von Produkten, die das Leben erleichtern. Dabei stehen der Kunde und seine Wünsche im Zentrum der Tätigkeiten. Der weltweite Leitspruch lautet deshalb: „At your side". Dieser Claim beschreibt die Unternehmenskultur und -philosophie mit wenigen Worten.
 
Ein Blick zurück – wie alles begann
Japan: 1920 tritt Masayoshi Yasui in die Reparaturwerkstätte ein, die sein Vater 1908 gegründet hatte. Der junge Mann setzt sich ehrgeizige Ziele: Er will die japanische Nähmaschinenbranche, die von Importen geprägt ist, in eine Exportindustrie umwandeln und selber Nähmaschinen herstellen. Ohne Produktionsstätten oder moderne Fertigungstechnologien scheint das Vorhaben jedoch zum Scheitern verurteilt. Aber Masayoshi und sein jüngerer Bruder Jitsuichi glauben an ihre Mission und geben der Firma 1928 in brüderlicher Einigkeit den Namen Brother. Im Jahr 1932 ist es so weit: sie bringen ihre erste, in Serie produzierte, einheimische Nähmaschine auf den Markt. Hergestellt von zwei Brüdern, die Seite an Seite arbeiten. Es war der Beginn eines unaufhaltsamen Aufstiegs.
 
Die Entwicklung bleibt nicht stehen
1947 beginnt der Export von Haushaltsnähmaschinen. 1954, sieben Jahre später, erfolgt die Gründung der Brother International Corporation als Unternehmen für Übersee-Exporte. Gleichzeitig erweitert Brother das Produktangebot mit Strickmaschinen und Heimelektrogeräten. 1958 fasst Brother mit der Gründung einer Verkaufsfirma in Europa Fuß. Im Jahr 1961 bringt Brother erstmals Büro- und Werkzeugmaschinen auf den Markt und entwickelt diese kontinuierlich weiter.
 
Quantensprünge im digitalen Zeitalter
Durch den Computer und die moderne Telekommunikation stößt die Entwicklung von elektronischen Geräten in den letzten dreißig Jahren in nie geahnte Dimensionen vor. Brother passt sich dieser Entwicklung nicht nur an, die Firma gestaltet sie marktführend mit. 1971 bringt Brother den weltweit ersten ultraschnellen Punktmatrixdrucker auf den Markt und 1984 liefert Brother als offizieller Ausstatter der Olympischen Sommerspiele Schreibmaschinen nach Los Angeles.
 
Eine unglaubliche Entwicklung
Zwischen 1985 und 1989 entwickelt Brother Geräte für die Telekommunikationsbranche sowie elektronische Schreibmaschinen. Hinzu kommen Kopierer, Faxgeräte und Etikettendrucker für den Bürobedarf. 1995 startet die Produktion von Industrienähmaschinen und 2003 werden die ersten Brother-Multifunktionsgeräte hergestellt. Heute ist es schon fast selbstverständlich, dass es All-in-One-Geräte gibt. Sie drucken, kopieren und scannen. Und das „wireless", also kabellos. Blickt man auf die bisherige Firmengeschichte zurück, ist dies eine unglaubliche Entwicklung.
 
Das höchste Ziel: Kundenzufriedenheit
Der Weg ist das Ziel. Auf diesem Weg bleibt Brother immer an der Seite der Kunden und informiert über Produkte, liefert sie termingerecht aus und betreut die Kunden und ihre Geräte auch nach dem Kauf. Das Service-Center ermöglicht es, auch ältere Gerätegenerationen zu reparieren. So garantiert Brother einen erstklassigen After-Sales-Service. Bezüglich Bürokommunikation bietet Brother den Kunden nur das Beste. Die Produkte werden ständig weiterentwickelt, neue Produkte kommen auf den Markt und die Kunden profitieren von höchster Qualität zu besten Preisen.